Berufsunfähigkeitsversicherung für

Grenzgänger in der Schweiz

 

Absicherung bei Verlust der

Arbeitskraft

Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen – gerade im Job. Umso behutsamer müssen wir diese Kostbarkeit behandeln. Denn was, wenn uns körperlich und mental die Puste ausgeht? Was, wenn wir unseren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten können?

Spätestens dann sind wir froh über unsere Berufsunfähigkeitsversicherung – vor allem als Deutschland-Schweiz Grenzgänger. Zuverlässig schützt sie das Wertvollste, das wir haben – unsere Arbeitskraft.

Illustration Mann im Anzug neben großem Symbol

Berufsunfähigkeits-

versicherung:

Was ist das überhaupt?

Nur eine falsche Bewegung – Beinbruch.
Nur ein kurzer Moment der Unachtsamkeit – Bandscheibenvorfall.
Nur ein unglücklicher Fall – Prellung.

Es kann so schnell gehen. Mit einem Schlag verlieren wir unsere Arbeitskraft – und ohne Arbeitskraft, kein Einkommen. Doch zum Glück gibt es die Berufsunfähigkeitsversicherung. Im Ernstfall sichert sie uns mit einer sogenannten Berufsunfähigkeitsrente
(BU-Rente) finanziell ab – ganz egal, ob wir unsere Arbeitskraft durch einen Unfall oder eine Erkrankung verloren haben.

Grundlage der Berufsunfähigkeitsversicherung ist der letzte ausgeübte Beruf. Können Sie ihm krankheitsbedingt nicht mehr nachgehen, steht Ihnen Berufsunfähigkeitsrente zu. Solange bis Sie in die gesetzliche Rente eintreten oder Ihren Beruf wieder aufnehmen können, haben Sie Anspruch auf die finanzielle Absicherung.

Die Bedingung: Sie können mindestens weniger als 50 Prozent in Ihrem letzten ausgeübten Beruf leisten. Dies müssen Sie allerdings mit zahlreichen Bescheinigungen und Attesten vor der zuständigen Versicherung nachweisen können.

 

Illustration Mann im Anzug neben großem Symbol

Berufsunfähigkeits-

versicherung als

Deutschland-Schweiz

Grenzgänger: Lohnt es sich?

Für Deutschland-Schweiz Grenzgänger empfiehlt sich eine deutsche Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Grund: Im Falle einer Berufsunfähigkeit sind Sie nach Ihrem aktuellen Lohnniveau abgesichert.

Wie hoch die BU-Rente ausfallen soll, bestimmen Sie stets zu Versicherungsbeginn. Die Faustregel: Die Rente soll sich an Ihrem aktuellen Einkommen orientieren, allerdings nicht mehr als 90 Prozent des derzeitigen Nettolohns ausmachen.

Da die Schweizer Löhne im Vergleich zu Deutschland für gewöhnlich deutlich höher ausfallen, können Sie laut Faustregel also auch eine hohe BU-Rente absichern.

Gut zu wissen: Sie haben bereits zu Beginn Ihrer Grenzgänger-Tätigkeit in der Schweiz eine BU-Rente abgeschlossen? Dann überprüfen Sie nochmals die Rentenhöhe und stimmen Sie sie gegebenenfalls auf die veränderten Lebensumstände ab.

 

Gezeichnete Grafik von Arzt und Ärztin

BU-Rente für Deutschland-

Schweiz Grenzgänger:

Die Vorteile auf einen Blick

Arbeitnehmer, die in Deutschland wohnen, aber in der Schweiz arbeiten, haben ein großes Ass im Ärmel. Dies merken Sie insbesondere dann, wenn eine Berufsunfähigkeit durch einen Unfall ausgelöst wird. In diesem Fall können Sie bis zu 90 Prozent Ihres letzten Einkommens beantragen. Das ist deutlich mehr als in Deutschland.

 

Checkliste

Was gilt es bei der

Berufsunfähigkeits-

versicherung zu beachten?

Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht immer gleich Berufsunfähigkeitsversicherung. Im Gegenteil: Die BU-Rente ist von Kunde zu Kunde verschieden. So lässt sie sich nicht pauschal bestimmen. Nur mit viel Recherche und Umsicht legen Sie den optimalen Tarif fest. Diese Faktoren sollten Sie dabei unbedingt berücksichtigen:

das Einstiegsalter: Schließen Sie die Versicherung so früh wie möglich ab. Denn je jünger und fitter Sie bei Vertragsabschluss sind, desto günstiger die Tarife.
Berufsgruppe & Hobbys: Risikoreiche Berufe und Hobbys wirken sich selbstverständlich auf die Versicherungsprämie aus. Denn als leidenschaftlicher Fallschirmspringer leben Sie deutlich gefährlicher als ein Hobbybastler. Zum Beweis: Ein Dachdecker bezahlt für seine BU-Rente fast viermal so viel wie ein Ingenieur.
Laufzeit und Endalter: Viele Versicherungen werben mit extrem günstigen Tarifen. Doch Achtung: Oft wirken sich die auffällig günstigen Preise negativ auf die Laufzeit und das Endalter aus. Hier gilt: lieber etwas zu viel, als zu wenig.

 

Gezeichnete Grafik von Arzt und Ärztin

Höhe und Laufzeit: Wie

hole ich das Beste aus

einer BU-Rente heraus?

Die goldene Regel: Wählen Sie Ihre Versicherungssumme so hoch, dass Sie finanziell abgesichert sind und Ihren Lebensstandard halten können. Überlegen Sie sich hierzu: Auf wie viel von meinem aktuellen Nettolohn kann ich verzichten, ohne mich groß einschränken zu müssen? Experten empfehlen ihren Kunden, mindestens 75 Prozent Ihres derzeitigen Nettoeinkommens finanziell abzusichern. Wie wäre es mit einem konkreten Beispiel?

Momentan verdienen Sie als Grenzgänger 4.000 Euro Netto. Dann liegt die ideale Rentenhöhe bei 3.000 Euro.

Bei der Laufzeit kommt es auf der Renteneintrittsalter an. Ideal ist hier eine Absicherung bis zum Endalter von 67 Jahren.

 

Gezeichnete Grafik von Arzt und Ärztin


Jetzt individuelle Beratung vereinbaren.
Kostenlos und unverbindlich.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf! Wir beraten Sie persönlich und unverbindlich rund um Ihren beruflichen Neuanfang in der Schweiz unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Voraussetzungen. So schaffen wir die fundierte Grundlage für Ihre Entscheidung und sorgen dafür, dass Sie in der Schweiz schon bald voll durchstarten können!